Die SG FC 06 Lehrte lebt...

Erstmals ging in dieser Spielserie eine gemeinsame Mannschaft des FC Lehrte und des SV 06 Lehrte an den Start.

Nach anfänglichen Erfolgen 7 Punkte aus 3 Spielen kam leider ein
kleines Tief. Durch Verletzungen und arbeitsbedingte Ausfälle konnten
wir nicht an die guten Leistungen anknüpfen und mussten einige unnötige
Niederlagen einstecken. Leider wurde man auch auf fremden Plätzen durch
nicht neutrale Heimschiedsrichter benachteiligt. Doch trotzdem hält die
neu formierte Mannschaft super zusammen. Wir liegen zurzeit auf dem 5.
Tabellenplatz und haben noch 5 Nachholspiele, da die Plätze
wetterbedingt gesperrt waren. Auch unsere Gemütlichkeit nach dem
Training, (gemeinsames Mettessen, ect.) kommt nicht zu kurz. Am
22.11.2014 nahmen wir am Braunkohlessen im Vereinsheim des FC Lehrte mit
10 Spielern teil. Das Essen war sehr gut und es war ein gemütlicher
Abend an dem unser Trainer Stefan Ibenthal als hervorragender Tänzer
glänzte. Beim Braunkohlessen im Vereinsheim des SV 06 Lehrte konnten wir
am 28.11.2014 14 Spieler der Ü-50 SG FC 06 Lehrte begrüßen. Hier muss
noch erwähnt werden, dass die Ü-50 vor dem Essen noch eine
Trainingseinheit in der Soccerhalle absolvierte und sich dann das Essen
schmecken lies. Vom 05.- 07.12.2014 fuhren ein paar Spieler und Frauen
in den Harz nach Thale und zum "Weihnachtsmarkt in den Höfen" nach
Quedlinburg. Diese Fahrt wurde von Stefan und Bommi hervorragend
organisiert. Los ging es nach kurzem Frühstück in der Garage von Elke
und Dirk um 9:30 Uhr in Richtung Thale. Nach dem Mittagessen im
Blankenburger Kartoffelhaus besuchen wir die Rappbodetalsperre. Am
späten Nachmittag trafen wir bei unserer Pension "Kleiner Waldkater"
ein. Nach der Zimmerbelegung wurde ein Spaziergang durch Thale
unternommen. Für den nächsten Tag war eine Wanderung von Thale nach
Quedlinburg geplant: 12 km. Es ging fast immer an der Bode entlang. Sehr
schön aber anstrengend. Nach einem Stopp bei der Feldküche
(Glühweinpause) kamen wir um 14:30 Uhr in Quedlinburg an. Im Kartoffelhaus Nr.1
stärkten wir uns ehe es zum "Weihnachtsmarkt in den Höfen" ging. Der
Weihnachtsmarkt war sehr schön, aber es war auch sehr voll. Da auch die
Wanderung ihre Spuren hinterlassen hatte, fuhren wir nach ein paar
Gläsern Glühwein mit dem Zug zurück nach Thale, wo wir noch eine Runde
Karten spielten. Am nächsten Tag nach dem Frühstück fuhren wir mit dem
Bus nach Treseburg. Von da aus wollten wir nach Thale zurückwandern,
auch immer „Bergab" an der Bode entlang. Leider machte uns ein Schild
"Durchgang verboten Lebensgefahr" einen Strich durch die Rechnung. Wir
nahmen dann einen anderen Weg. Dieser ging aber nur Bergauf. Nach 45
Minuten kehrten wir um und nahmen dann doch den gesperrten Weg. Wir
konnten dort gefahrlos wandern. Als wir nach ca. 14 km, es sollten
eigentlich nur 9 km werden, in dem Gasthof Königsruh zum Mittagessen
eintrafen, hatten fast alle wunde Füße; was sich aber nach dem guten
Essen ertragen lies und wir die Heimreise antraten. Mit einem Mettessen
am letzten Trainingstag beendeten wir das Jahr 2014. Für die gute
Bewirtung und die Mühe, die sich "Tatti" macht, möchten wir uns herzlich
bedanken. Auch Uwe Peya möchten wir nicht vergessen, der die Zutaten
(Mett, Brötchen ect.) immer besorgt.

spk_h_1
sparkassen_sportfonds

EMS Baustoffhandel
Tex Corner