Aus in der 3. Runde zur Niedersachsenmeisterschaft

Es sollte nicht sein. Schnell war erkennbar, wer heute das erste Tor schießt wird gewinnen. So endete das Spiel auch 1:0 für TSV Limmer.

Für uns etwas ungewohnt fand das Spiel vom 16er zu 16er auf voller Breite statt. Wollte der Gastgeber vielleicht seine Kondition oder Schnelligkeit unter den Bedingungen ausnutzen? Schnell mußten diese begreifen dass man die Rechnung ohne uns gemacht hatte. Mit Schimmel, Willi, Olli aber auch Rainer, Delle und Kampi hatten wir ebenso Spieler zu bieten, die die Schnelligkeit und das Kurzpassspiel beherrschen. So begnügte sich der Gastgeber aufs Konterspiel. Immer brandgefährlich der Spieler Hochmuth mit der Nr.8 der immer wieder durch Einzelaktionen für Gefährlichkeit vor unserem Tor sorgte. So bewahrte uns vor der Halbzeitpause auch durch großartige Abwehrreaktionen von A. Hirmke und soliden Abwehrleistungen von Lubo, Kai, Dirk, Klinge aber auch schon oben genannten, die immer wieder hinten aushalfen, dreimal das Aluminiumgehäuse vor einem Rückstand. Mit einem glücklichen 0:0 ging es dann in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit setzte sich dann genauso fort. Wir verstanden es einfach nicht den Spieler mit der Nr.8 auch mal "auf die Füße zu treten", denn von den anderen Spielern ging nicht viel Gefährlichkeit aus.Im Mittelfeld waren 30 bis 35 Meter unbesetzter Raum vorhanden, dadurch war das Loch einfach zu groß und es ergaben sich nicht wirklich Zuspielmöglichkeiten. Nach einer Unachtsamkeit in der 49. Spielminute kassierten wir ein "dähmliches" Tor. Man muss aber sagen der Rückstand war zu diesem Zeitpunkt gerechtfertigt. Jetzt ging noch einmal ein Ruck durch die Mannschaft. War sich doch jeder im Klaren dass so eine Gelegenheit in die Endrunde zur Niedersachsenmeisterschaft sich nicht wieder so schnell ergeben wird. Jetzt setzten wir alles auf eine Karte, was blieb uns anderes auch Übrig. So hatten wir ein in der Schlußphase ein um das andere mal die Möglichkeit den Anschlußtreffer zu erzielen und uns lag der Torschrei schon auf den Lippen, jedoch vereitelte der gegnerische Torwart diese oder wir standen uns irgenwie selber im Wege. Den erhofften Ausgleichstreffer der uns noch ein 9 Meterschießen gebracht hätte konnten wir nicht mehr erzielen. Letzendlich aber ein verdienter Sieg für TSV Limmer. Nach dem Aus auch im Kreispokal werden wir jetzt alles in die laufende Saison setzen um nächstes Jahr einen neuen Anlauf zur Niedersachsenmeisterschaft zu starten.

Im Kader des heutigen Spiels standen mit der Nr.:
1 = A. Hirmke
2 = Kampi
3 =Schmetter
4 = Lubo
5 = Schimmel
6 = Klinge
7 = Willi
8 = Dirk
9 = Delle
10 = Rainer
11 = Olli

spk_h_1
sparkassen_sportfonds

EMS Baustoffhandel
Tex Corner