A-Junioren mit Paukenschlag ins Viertelfinale - 6:1 Sieg beim Ligaprimus

Bisher hatten unsere A-Junioren im Pokal kein Losglück, immer Auswärtsspiele bei Top-Favoriten. So sollte es im Achtelfinale auch zum großen Showdown gegen den Ligaprimus JSG We./Th./Kleinburgwedel/Fu. (Platz 1 der Liga, 11 Spiele - 8 Siege - 3 Unentschieden - keine Niederlage und ein außergewöhnliches Torverhältnis von 31:5 Tore) kommen. Im Hinspiel der Kreisliga trennten sich die Mannschaften in einem ausgeglichenen Spiel mit 1:1 Toren. Hoch motiviert und gewarnt sollte es am Dienstagabend zur Sache gehen. Direkt nach Anpfiff übernahm das Team um Trainer Babak Shahabadi die Kontrolle des Spiels und lies den Gegner nicht zu seinem Spiel finden. So war es dann auch bereits in der 7. Minute Mert Aygül der den Torregen eröffnete. In der 13. Minute erzielte Merthan Altunöz das 2:0. Marcel Poklekowski (Bild-Note 1) belohnte sich selbst und seine Leistung in der 21. Minute, 3:0 für unsere A-Junioren zur Halbzeit.
In der Kabine wurden Kleinigkeiten angesprochen und davor gewarnt das Spiel bereits als gewonnen an zu sehen. So war es dann Yusuf Akdas mit einem Doppelpack in der 49. und 72. Minute der den Sieg eingetütet hatte. Die JSG We./Th./Kleinburgwedel/Fu. kam noch zum Ehrentreffer, bevor Pascal Shahabadi aus der B-Junioren-Mannschaft den Sack in der 82. Minute zu machte.

Endstand: 6:1 für unsere A-Junioren an einem traumhaften Pokalabend.

„Besonders erfreut war ich darüber, dass die Trainingseinheiten der letzten Wochen gefruchtet haben. Es wurde gezielt auf Spielsequenzen hingearbeitet und von der Mannschaft an diesem Abend perfekt umgesetzt. So macht die Arbeit richtig Spaß“ so ein sichtlich erfreuter Trainer Babak Shahabadi nach dem gelungenen Pokalabend.

spk_h_1
sparkassen_sportfonds

EMS Baustoffhandel
Tex Corner