1.D-Jugend mit Sieg und Niederlage in die Rückrunde gestartet

Nach dem sehr erfolgreichen Abschneiden bei der Hallenmeisterschaft, die mit der Finalteilnahme endete, ging es nun für die D-Jugend des SV 06 wieder ab auf`s Grün.

Im ersten Spiel mussten wir bei Germania Grasdorf antreten. Das Spiel endete mit 2:0 für den SV 06 Lehrte. Das Spiel war sehr ausgeglichen mit wenigen Chancen auf beiden Seiten. Ein Gedankenblitz und der schnell ausgeführte Freistoß in der ersten Halbzeit durch Jannick brachte dann Pierre in eine gute Schussposition frei vor dem gegnerischen Tor. Dieser musste nur noch zum 1:0 einschieben. Auch in der zweiten Halbzeit war es ein chancenarmes und faires Spiel. Kurz vor Schluss konnten wir noch einen Konter erfolgreich abschließen. Pierre spielte einen langen Ball über die Abwehr und schickte Aytu, der im Zweikampf gegen den Torwart diesem keine Chance ließ und den 2:0 Endstand markierte.

Nach unserer sehr fröhlichen und ereignisreichen Polenfahrt ging es dann am vergangen Samstag zum SV Weetzen. Bei schönstem Fußballwetter machte sich jedoch schnell Ernüchterung breit. Bereits nach 1 Minute wurde im eigenen Strafraum gefummelt und ein Ball her geschenkt. Weetzen nahm das Geschenk dankend an, musste nur noch quer legen und zum 1:0 einschieben. In der 4 Minute dann Ecke für uns. Statt nach vorne ging es jedoch nach hinten und so spielte Marc als letzter Mann einen zu kurzen Ball auf unseren Keeper Marvin, den sich ein Weetzener erlaufen konnte und Marvin umkurvte und locker das 2:0 bejubeln konnte. Kopf hoch Marc, das passiert selbst Profis!

Unser Spiel wurde fahrig. Wenig Glück und leider allzu oft auch wenig Genauigkeit lag in unseren Aktionen. Weetzen machte die Räume eng und setzte uns immer wieder gut unter Druck. Mit 2:0 ging es dann auch in die Halbzeit. Hoch motiviert und voller Tatendrang starteten wir in die zweite Halbzeit. Keine 30 Sekunden gespielt wurde jedoch schon wieder vor dem eigenen Tor der Ball her geschenkt und es stand 3:0. Nun war die Moral gebrochen. Eine schöne Eckenvariante von Weetzen schraubte das Ergebnis noch auf 4:0 hoch, ehe wir durch Pierre noch den 4:1 Anschlusstreffer erzielen konnten, was gleichzeitig auch der Endstand war.

Letztlich haben uns individuelle und vermeidbare Fehler den Sieg gekostet. Weetzen war ebenso wie im Hinspiel hellwach und hat unsere Konzentrationsschwächen eiskalt ausgenutzt und somit verdient gewonnen. Nun gilt es gegen Basche am Mittwoch und gegen Stelingen am Samstag diese Fehler abzustellen und wieder Punkte einzufahren.

spk_h_1
sparkassen_sportfonds

EMS Baustoffhandel
Tex Corner