Info

Kindersportclub:

Immer noch treiben viel zu wenige Kinder Sport. Fast wöchentlich sind Berichte über die aktuelle Situation zu lesen:

Der aktuelle Lebensalltag vieler Kinder zeichnet sich durch Inaktivität und einem permanent zunehmenden Mangel an Bewegungsmöglichkeiten aus. Daraus resultieren gravierende Folgen für deren Entwicklung bzw. Gesundheit. „Äußere Zeichen“ dafür sind Übergewicht, Haltungsschwächen, motorische Defizite, Verhaltensauffälligkeiten und mangelndes Sozialverhalten. Gerade deshalb ist es eine der wichtigsten Aufgaben unserer Gesellschaft, Bewegung, Spiel und Sport in den Alltag aller Kinder zu integrieren und entsprechende Möglichkeiten dafür anzubieten.

In der Regel wollen dies auch alle Kinder. Für sie ist Spiel und Bewegung ein absolutes Grundbedürfnis. Und damit ist schon die wichtigste Voraussetzung geschaffen; für Kinder gibt es kaum etwas „Schöneres und Natürlicheres“.

Spiel und Bewegung sind unverzichtbar für die gesunde und ganzheitliche Entwicklung. Sie sind eine wesentliche Voraussetzung für die richtige Entwicklung der körperlichen und geistigen, sowie auch der sozialen Fähigkeiten. Deshalb ist die ausreichende Bewegung gerade bei Kindern im Vor- und Grundschulalter besonders wichtig. Sie steigert die Muskelkraft, sorgt für eine gute Körperhaltung, stärkt Herz, Kreislauf und Atmung, hilft Krankheiten vorzubeugen, fördert die Bewegungssicherheit, entwickelt Selbstsicherheit und Selbstvertrauen, fördert das Miteinander und hilft beim Lernen! Gerade der letzte Punkt wird leider oft übersehen: Sport und Lernen stehen nicht in einem Konkurrenzverhältnis – im Gegenteil -  Bewegung steigert die Lernfähigkeit.

Ein weiterer wichtiger Ansatz des Kindersportclubs ist die Ernährung. Hier möchten wir im Kindersportclub frühzeitig die Eltern unterstützen.

Eine der grundlegenden Erkenntnisse ist, dass das Ernährungsverhalten maßgeblich in den ersten zehn Lebensjahren erlernt und gebildet wird. Frühzeitig im Leben erworbene Ernährungsrisiken (z.B. Übergewicht) haben einen nachhaltigen und nachteiligen Einfluss auf die Gesundheit im späteren Leben. Deshalb ist es so wichtig, Ihre Kinder frühzeitig für dieses Thema zu sensibilisieren.

Eine ausgewogene Ernährung sichert das Wachstum und die Entwicklung, vermeidet Mangelzustände und wirkt vorbeugend bei ernährungsbedingten Erkrankungen.

Unsere Ideen und Ziele:

Unter der Leitung qualifiziertenÜbungsleiter/innen werden die Kinder im Alter von 4-10 nach einem gemeinsamen Lehrplan mit pädagogisch ganzheitlichem Konzept sportartenübergreifend trainiert .

Dabei soll die zu frühe Spezialisierung auf eine Sportart vermieden werden. Die Kinder sollen frühzeitig am Sport- und Bewegungsangebot teilnehmen und im Laufe der Jahre möglichst vielfältige Sport- und Bewegungsformen kennenlernen und dabei  ein faires Mit- und Gegeneinander  lernen.


Wichtig für uns ist vor allem, die körperliche Entwicklung altersgerecht zu fördern und dabei Körpergefühl und Körperbewusstsein zu entwickeln. Jede Form von Leistungsdruck wollen wir vermeiden, stattdessen steht beim Kindersportclub der Spaß im Vordergrund. Die Freude an der Bewegung, ohnehin ein Grundbedürfnis für jedes Kind, soll die Antriebsfeder für die Grundlage einer möglichst lebenslangen gesundheitsfördernden Sportausübung sein. Großen Wert legen wir selbstverständlich auch darauf, dass bei uns alle Kinder mitmachen können, nicht nur die mit einem besonderen Talent. Nach wie vor lautet unser wichtigstes Ziel: Wir wollen allen Kindern die Möglichkeit bieten, Sport auszuüben und dabei auch Werte wie Toleranz, Offenheit, Selbststärke, Miteinander und Gleichheit einzuüben.

Durch die allgemeine und viele Sportarten umfassende Grundausbildung sollen unsere Nachwuchssportler später sich für eine Sportart entscheiden.


Allerdings sieht sich der Kindersportclub nicht nur als „Alternative“ sondern auch als ideale “Ergänzung“ zum sportartspezifischen Training: Eine Kombination von je einer Übungseinheit im Kindersportclub und der Fachabteilungen halten wir für besonders effektiv. Wünschenswert und sinnvoll ist nach unserer Ansicht ein ein- bis zweimaliges Training pro Woche.

Sportliche Inhalte:

Ø Bewegungserfahrungen sammeln.

Ø Koordinationsschulung durch verschiedene Spielarten.

Ø Entdecken und Erkunden der eigenen Möglichkeiten.

Ø Wahrnehmungs- und Bewegungsspiele.

Ø Allgemeine, spielerische Erfahrungen mit verschiedenen Bällen.

Ø Beweglichkeitstraining.

Ø Konzentrationsübungen.

Ø Schulung von Reaktion, Gleichgewicht und Orientierung

Ø Spielerische Form von Wettspielen und kleinen Ballspielen.

Ø Vielseitige Schulung der sportlichen Grundtechniken, wie Laufen. Springen, Werfen, Fangen und Klettern.

Ø Rhythmus- und Koordinationsschulung

 


spk_h_1
sparkassen_sportfonds

EMS Baustoffhandel
Tex Corner